Samstag, 14. Oktober 2017

Following a secret dream


Never before I wrote something about my secret dream to write a historical crime story but now I'm telling you, that I would love to do this one day, although I am not a professional writer but in real life an office assistant who loves to draw and to paint. However that may be, I recently attended a writing course on how to write a historical criminal story and the location of this workshop was the beautiful monastery in Benediktbeuern. The setting could not have been more perfect to find inspiration than here. And here it seems to be so easy to write a historical crime story as you only need to listen carefully to the words of a great teacher and think about a heroic character with a big problem and a perfidious, malicious sworn enemy in an exciting location. Close your eyes, see what happens ... and write it down ... it's a great experience!
 

Nie zuvor habe ich hier bisher etwas über meinen geheimen Traum, eine historische Kriminalgeschichte zu schreiben berichtet, aber jetzt würde ich mich diesbezüglich doch mal gerne dazu äußern, dass ich es nämlich echt irgendwann liebend gerne tun würde, obwohl ich kein Schriftsteller bin, sondern im wirklichen Leben schlicht eine Sekretärin, die gerne zeichnet und malt.
Wie dem auch sei, neulich habe ich jedenfalls an einem Schreibkurs zum Thema: Wie man historische Krimis schreibt" teilgenommen  und die Örtlichkeit des Workshops war das schöne Kloster in Benediktbeuern. Es hätte keinen perfekteren Ort als diesen geben können, um die entsprechende Inspiration zu finden. Hier scheint es das einfachste der Welt zu sein, einen historischen Krimi zu schreiben. Man muss nur ganz aufmerksam den Worten eines großartigen Lehrers lauschen, sich einen unverzagten Charakter von guter Gesinnung ausdenken und ihm ein echtes Problem und einen tückischen, übel wollenden Erzfeind in einer aufregenden Umgebung anhängen. Dann schließe man die Augen, sieht sich an, was passiert ... und schreibt es auf ... es ist eine tolle Erfahrung!


















 Stefanie
~*~





Freitag, 6. Oktober 2017

Mandala pleasure



Somehow it was hard for me to face autumn this week. Especially in the morning when I went to work as it was quite cold outside. I envied those of them who could stay at home a lot. But then I became aware that I was not the only one in the early morning outside in the cold of autumn and suddenly I felt thankfulness and appreciation for all the people I saw on the street doing their work we often take for granted. 
We rely on the people from the waste collection, the conductors, busdrivers, gas station attendants, pilots and flight attendants, truck drivers who carry the food to the supermarkets, waitresses and waiters who serve the coffee, builders, cashiers, cleaning staff and so on. This world wouldn't work without these hardworking people and I am proud to be part of this anonymous early morning community who keep the system running and dedicate my colorful mandalas to all of them this week.



Diese Woche war es irgendwie ziemlich hart, dem Herbst ins Auge zu sehen. Besonders morgens früh, wenn ich zur Arbeit musste und es draußen schon so kalt war. Oh wie sehr habe ich Jene beneidet, die zu Hause bleiben können. Bis mir irgendwann aufgefallen ist, dass ich ja nun wirklich nicht die Einzige bin, die sich in der Herbstkälte am frühen Morgen auf den Straßen tummelt. Da gibt es tatsächlich noch eine Menge anderer Leute, die um diese Uhrzeit schon ihre Arbeit tun und denen ich ein Gefühl von Dankbarkeit und Anerkennung entgegenbringe, weil sie eine Arbeit tun, die meist als selbstverständlich betrachtet wird. Leute auf die man sich ganz selbstverständlich verlässt, wie auf die Leute von der Müllabfuhr, die Zugschaffner, Busfahrer, Tankwarte, Piloten und Flugbegleiter, LKW Fahrer, die die Supermärkte mit Nahrung versorgen, Kellnerinnen und Kellner, die um diese Uhrzeit schon Kaffee servieren, Bauarbeiter, Kassiererinnen, Reinigungskräfte und so viele andere mehr. Unsere Welt würde ohne diese tüchtigen Menschen nicht funktionieren und ich bin stolz darauf, Teil dieser anonymen, frühmorgendlichen Gemeinschaft zu sein und widme meine bunten Mandals diese Woche all denen, die das System am Laufen halten. 





Stefanie
~*~




Samstag, 30. September 2017

Pretty papers



"Copy and paste on the computer" is a wonderful quick and easy method to make art when you do not have much time. I tried it last week and took some of my handpainted motives, scanned them and reproduced them several times and added a colored background. I think, these papers will be great for collages well, we'll see.
It's my contribution to PPF this week.


"Kopieren und ausschneiden auf dem Computer" ist eine tolle, schnelle und einfache Sache wenn man nicht so viel Zeit hat. Vergangene Woche habe ich das ausprobiert und einige meiner handgezeichneten Motive gescannt, vervielfältigt und zum Schluss noch einen farbigen Hintergrund hinzugefügt. Ich kann mir vorstellen, diese Papiere machen sich gut als Collage und werde bei Gelegenheit selbstverständlich hier berichten. 
In diesem Sinne: Happy PPF








Stefanie
~*~



Samstag, 23. September 2017

Patchwork doodles


The first weeks of September have been quite rainy and cold here but now the sun came back and September became as beautiful as I know and as I love this wonderful month. Therefore I dedicate my patchwork doodles to this lovely and inspiring September. You can find some more of my patchwork doodles here und here
Happy Paint Party Friday

P.S. Susi invited me to link it to art-journal-journey :)
Many thanks! 
  
 Die ersten Septemberwochen waren hier ziemlich kalt und verregnet, aber jetzt ist die Sonne zurück gekommen und macht den September wieder so, wie ich ihn kenne und liebe. Dementsprechend widme ich diesem schönen, inspirierenden Monat meine Patchwork Doodles. Falls jemand noch andere Patchwork Doodles sehen möchte, findet man sie hier und hier






Stefanie
~*~




Sonntag, 17. September 2017

A brief walk - Nuremberg / Germany


I have no handmade art to show today but would like to share some photos from a little side trip to Nuremberg. It's just about one hour from our hometown and we recently took the opportunity to have some "Bratwürschtl with Sauerkraut" there. We also went for a brief walk to the castle and enjoyed it very much to spend some time in the small and ancient streets. 
The old houses there are such a lovely inspiration for me to draw them some time.



Keine gemalten Kunstwerke heute sondern stattdessen ein paar Bilder von einem Ausflug nach Nürnberg. Es ist nur circa eine Stunde von uns zu Hause entfernt und so haben wir neulich die Gelegenheit ergriffen, um dort unsere Bratwürschtl mit Sauerkraut zu genießen.
Und dann haben wir natürlich auch einen Spaziergang durch die kleinen alten Straßen der Stadt und auf die Burg gemacht. Die alten Häuser dort sind so eine bezaubernde Inpiration und müßten folglich eigentlich unbedingt mal gezeichnet werden.
















Stefanie
~*~


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...