Sonntag, 26. Juli 2015

Happy Fishies





In view of the exhausting heatwave we had over the last few weeks there was no other choice than drawing happy fishies splashing in the water. This is what I like best while drawing, creating my own fantasy world. - Happy Sunday Sketches!
 


In Anbetracht der strapaziösen Hitzewelle die wir hier in den letzten Wochen hatten, gab es diese Woche echt keine andere Option als vergnügte Fischies zu malen, die sich gut gelaunt im Wasser tummeln. Das ist echt schön am Zeichnen, dass man sich damit so herrlich seine eigenenTraumwelten erschaffen kann :)
 Bis bald bei den Sunday Sketches!
 









Stefanie
~*~

Freitag, 24. Juli 2015

Half year reflection



Is there actually anybody who reflects new year resolutions half a year later? - Recently, while enjoying a bicycle tour I passed this cozy garden and after a closer look at it I thought of the gardener who seeded there in spring and gets now the delicious vegetables and during this moment I also remembered my new year resolutions I seeded at the beginning of the year full of hope and I wondered how far they show any growth in my life by now.  "Liberation" was my word of the year in January. Liberation from clutter for example. And I really got rid of some old clothes and old shoes and so on. It is very helpful to set a timer for these kind of "liberation activities". Such as one hour for cleaning activities in the basement, one hour for the wardrobe, one hour for the bathroom cabinet etc.  ... well this is for sure not new and it makes the operation more slowly than I had expected but at the same time it liberates me from perfectionist demands to have everything in order immediately.
With regard to the "liberation from stressful thoughts" I found surprisingly a lot of good ideas in the internet. For example you type in "guilt feelings" or "not capable of switching off
emotions" into google, you'll really find some useful ideas and references for good books there. And if there is currently no solution for a problem (this happens sometimes too) I write the issue on a little piece of paper, fold it and put it into a box for the time being. Sometimes a problem can only be solved at a later date and I like this method from one of my favourite colleagues very much.
So I should maybe also put "liberation from body weight" into this little box.  Due to my hearty appetite I lost only one kilo from the beginning of the year until now and any sweaty movement is  not possible since a few weeks due to the heatwave here.
And last but not least I have to mention the "liberation from the compulsion to buy too much" and tell you that I will work on this within the remaining months of the year. And I'm curious to see what the outcome will be ...


Gibt es eigentlich jemanden, der seine guten Neujahrsvorsätze ein halbes Jahr später reflektiert? Als ich neulich beim Radeln an diesem lauschigen Garten vorbei kam, dachte ich bei der näheren Betrachtung desselben nämlich an den Gärtner der im Frühling dort gesät hat und jetzt das gute Gemüse ernten kann und ebenso sah ich in diesem Moment die guten Vorsätze an meinem inneren Auge vorbeiziehen, die ich zu Anfang des Jahres voller Hoffnung gesät habe und fragte mich, inwiefern diese denn nun eigentlich ein gewisses Wachstum in meinem Leben zeigen? "Befreiung" war doch im Januar mein Wort des Jahres. Befreiung von altem Zeug zum Beispiel. Das eine oder andere bin ich auch tatsächlich los geworden, wie etwa alte Kleider, alte Schuhe, und so und ich finde es dabei inzwischen sehr hilfreich, mir für Befreiungsaktivitäten dieser Art den Wecker zu stellen. Eine Stunde im Keller räumen, eine Stunde im Kleiderschrank, eine Stunde im Badschrank usw. ... ich meine, das ist nichts Neues, und es geht auch viel langsamer voran, als ich das gerne hätte, aber es befreit gleichzeitig von den perfektionistischen Ansprüchen, auf der Stelle alles in Ordnung kriegen zu wollen.
Was die Befreiung von belastenden Gedanken betrifft, gibt es überraschenderweise eine Menge guter Tips im Internet. Man tippe beispielsweise "Schuldgefühle" oder "nicht abschalten können" in google ein und erhält tatsächlich  die eine oder andere sehr nützlich Antwort oder auch einen Hinweis auf das eine oder andere sehr nützliche Buch.  Und wenn es momentan keine Antwort gibt, (das kommt auch zuweilen vor), schreibe ich die entsprechende Angelegenheit auf einen kleinen Zettel, falte ihn zusammen und stecke selbigen  bis auf weiteres in eine kleine Box. Manchmal lassen sich Probleme erst zu einem späteren Zeitpunkt lösen und diese Methode von einer meiner Lieblingskolleginnen finde ich sehr effektiv. - Vielleicht sollte ich auch "die Befreiung von einigen Kilo Körpervolumen" vorerst mal und bis auf weiteres in diese Box stecken. Ich habe nämlich aufgrund meines gesunden Appetits seit Anfang des Jahres nur ein Kilo abgenommen und jegliche schweißtreibende Bewegung ist derzeit aufgrund der schon seit Wochen andauernden Hitze unmöglich. Was die "Befreiung vom Konsumzwang" betrifft, werde ich mich damit in den noch verbleibenden Monaten dieses Jahres befassen. Und ich bin gespannt, wie ich das hin kriege ...

















Stefanie
~*~


Sonntag, 19. Juli 2015

A new calendar page



Here you'll find a new page with regard to the calendar project I'm still working on. I already introduced it here and here. This week I was motivated by great anticipation for my forthcoming summer holidays. Still fifteen working days to survive and then I'll dance around like a happy butterfly :) - See you at the Sunday Sketches!




Das hier ist eine neue Seite für mein Kalenderprojekt für 2016 an dem ich derzeit noch arbeite. Vorgestellt hatte ich es unter anderem hier schon mal und hier auch. Diese Woche war ich enorm von der Aussicht auf meinen kommenden Urlaub motiviert. Noch fünfzehn Arbeitstage sind zu überstehen und dann werde ich vor lauter Freude im Garten rum tanzen, wie ein glücklicher Schmetterling :)  - See you at the Sunday Sketches!




This is a preview of the calendar page how the PC shows it - so sieht die Vorschau der Kalenderseite aus, wie sie momentan im PC zu sehen ist.







Stefanie
~*~


Sonntag, 12. Juli 2015

A quiet place



This week, when I rushed to the supermarket after work I saw a typically Bavarian dressed man sitting on a bench and I envied him so much for this quiet and peaceful place. And then, while drawing this memory, I also spent some quiet and peaceful hours - so no reason anymore to envy ... and my contribution to this weeks Sunday Sketches :)


Neulich diese Woche als ich es enorm eilig hatte, nach der Arbeit in den Supermarkt zu kommen, sah ich diesen gemütlichen Bayern seelenruhig auf einer Bank sitzen und habe ihn glühend um seinen stillen, friedlichen Platz beneidet. Und dann, als ich anfing diese idyllische Erinnerung zu zeichnen, habe ich selber herrlich stille und friedliche Stunden verbracht ... und folglich keinen Grund mehr, den Herrn zu beneiden ... und obendrein meinen Beitrag für die Sunday Sketches :)











Stefanie
~*~

Donnerstag, 9. Juli 2015

Some first Prototypes

COFFEE MUGS


Do you sometimes think of selling your art? Well, this is my first attempt to produce some small gifts like coffee mugs, notebooks, postcards etc. with my art on the surface. It's really simple nowadays because a lot of photo shops offer those products like coffee mugs, notebooks, postcards etc.on their websites and you only have to choose a product and transmit a picture via the internet and that's it. And so I had also some initial ideas with regard to a small business selling these goods but up to now I'm not quite sure about that because the manufacturer's price is too high for an appropriate calculation. But I really love these coffee mugs and within the forthcoming weeks I will continue to think about this idea and will also do some researching on zazzle, redbubble and society6 and will keep you informed :)   



Denkt jemand von Euch eigentlich manchmal darüber nach, die eigene Kunst in irgendeiner Form zu verkaufen?  Dieser Blogpost hier zeigt nun meinen allerersten Versuch, kleine Geschenke, wie große Kaffeetassen, Notizbücher, Postkarten etc. mit meinem ganz persönlichen Design fabrizieren zu lassen. Im Grunde genommen ist das ja echt sehr einfach, nachdem es so viele Photo-Läden bzw. Photo-Drogerien gibt, die solche Produkte auf ihren websites anbieten. Man sucht sich ein Produkt aus, überträgt das entsprechende Photo übers Internet und das war's dann auch schon.  Folglich hatte ich dann auch schon gleich die ersten Ideen im Hinblick auf einen kleinen Online-Laden. Im Hinblick auf die Herstellerpreise lässt sich momentan aber noch keine angemessene Kalkulation für diese Produkte machen. Allerdings liebe ich diese großen Kaffeetassen schon sehr, muss ich sagen und werde folglich in den kommenden Wochen meine Überlegungen fortsetzen und auch die Angebote auf zazzle, redbubble und society6 studieren. Sobald ich diesbezüglich etwas schlauer bin, gebe ich selbstverständlich Bescheid :)   


  POSTCARDS


 NOTEBOOK





 MORE POSTCARDS


 ANOTHER NOTEBOOK




MOUSEPAD



Stefanie
~*~

Sonntag, 5. Juli 2015

Diary decoration



During my blog break ( and I have really enjoyed this spare time) I read the vibrant and inspiring novel "The name of the rose" from Umberto Eco for the second time. The story is located in a mysterious monastery and there are also some scenes set in the bizarre monastic library where the monks wrote the beautiful books in their scriptorium during medieval times.  While reading this exciting story and because I had also some time left to update my handwritten diary, I was suddenly inspired to try some kind of book art in my diary as well. But, since I am an absolute beginner with regard to book art I didn't start with the artistically medieval symbols but with a lovely hydrangea and will link it to the "Sunday Sketches".


Here are some examples for medieval bookart and illuminated manuscripts






Während meiner Blogpause ( die jetzt übrigens echt gut getan hat,) habe ich unter anderem zum zweiten mal den spannenden Roman "Der Name der Rose" von Umberto Eco gelesen. Die Geschichte spielt in einem sehr geheimnisvollen Kloster und einige der Szenen finden in der höchst abenteuerlichen und gespenstisch beschriebenen Klosterbibliothek statt, in der die Mönche zu Zeiten des Mittelalters in ihrem Scriptorium diese wunderbaren Kunstwerke der Buchkunst produzierten.
Während ich diese spannende Geschichte las und zusätzlich auch wieder ausreichend Zeit hatte, mein handschriftliches Tagebuch auf den neuesten Stand zu bringen, war ich von dieser Buchkunst auf einmal so inspiriert, dass ich es selber auch gleich mal in meinem Tagebuch ausprobieren mußte.
Natürlich bin ich im Hinblick auf mittelalterliche Buchkunst ein absoluter Anfänger und so habe ich natürlich nicht mit den kunstvollen, mittelalterlichen Symbolen, sondern mit einer hübschen Hortensie begonnen und verlinke das bei "Sunday Sketches".








Stefanie
~*~
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...