Freitag, 27. Mai 2016

Visiting the "Fritz B. Busch vintage car museum"



For my husband's birthday our son arranged a visit at the Fritz B. Busch vintage car museum for us. The vintage design of the cars looks always quite remarkable to me and I thought I should publish some pictures here.


Anlässlich des Geburtstags von meinem Mann hat unser Sohn einen Besuch im Fritz B. Busch Oldtimer Automobilmuseum organisiert. Das honorige Design der Automobile finde ich ja echt immer wieder enorm beeindruckend und dachte das ist durchaus einen Blogpost wert.
 



















Stefanie
~*~


Sonntag, 22. Mai 2016

My picture painting process - part one


Recently I got the idea from Claudia (you can visit her blog here) to show some steps of my picture painting process and after considering that I think this is a very clever idea. Up to now I namely didn't even think about the possibility to do something like a picture painting process. I even wasn't aware of the fact that I have a process in mind when I paint a picture. Until now I always started painting when I had a first idea and sometimes it worked and sometimes not. Particularly in the latter case I often couldn't find a clear reason. 
Well, now when I slowly went through the steps I do when I paint a picture it suddenly became quite clear to me that there was sometimes no color planning so the colors suddenly didn't match any more and the painting looked a bit strange what often resulted in discouraging demotivation. Another time I forgot to think about the details and all at once there was a strange gap appearing on the painting what often led to some unfinished artwork too and I still keep a lot of unfinished artwork in my basement.

Well, to cut a long story short my first step in this process is to get inspired and to have an idea and I get this from:

b. Daydreams
c. Details I see outside e.g. an old door, a pretty house, birds,
   people in the supermarket etc.  
d. A novel I'm currently reading 
e. The seasons
f. Cool songs
g. Photographs
h. Pinterest and your creative blogs
i. Foreign countries
j. Historical towns

etc.


 My current idea is to paint a picture of a fisherman somewhere in the forest. I got this inspiration from a meeting doodle as you can see here.

The second step is to find a location or landscape. For that I mostly look for photographs on fotocommunity where I also found this first idea for a nice place where the fisherman could do some fishing. 

The third step is to make some kind of a brainstorm what else I would like to have on the picture. For my fisherman picture I thought it would be nice to have fir trees, marsh marigold, fern and a squirrel so I did the sketches last week you see in this post.

The fourth step is to find a color palette I would like to use. For that I mostly use the color combos I find on pinterest. But be careful as there are so many amazing color combos on pinterest that you can get easily lost for hours.


This was part one of my picture painting process and you'll find part two soon here on my blog.

See you at the Sunday Sketches

 

Claudia, (die man übrigens hier besuchen kann) brachte mich neulich auf die Idee, anstatt eines fertigen Bildes doch auch mal die Entstehung des Selbigen zu zeigen und ich finde das eine echt gute Idee. Bis jetzt habe ich selber nämlich noch nie darüber nachgedacht, geschweige denn, dass mir überhaupt bewusst war, dass ich meine Bilder im Rahmen eines sogenannten Entstehungsprozesses male. Bisher habe ich meine Bilder immer so gemalt, wie es mir in den Sinn kam und manchmal hat es gut geklappt aber manchmal auch eben nicht. Besonders im Hinblick auf Zweiteres, konnte ich mir oft nicht erklären, warum das jetzt eigentlich nichts geworden war.

Als ich nun also neulich Schritt für Schritt den Entstehungsprozess eines Bildes in Gedanken durchging, wurde mir so einiges klar. Manchmal hatte ich zum Beispiel der Farbauswahl nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt und je mehr ich malte, desto komischer sah das Bild aus. Oder ich habe die „unwichtigen Details“ vergessen, was sich auch erst später bemerkbar macht, wenn während des Malens plötzlich unerklärliche Lücken im Bild entstehen, die sich irgendwie nicht mehr so richtig gut füllen lassen. So was führt unweigerlich in eine gewisse Frustration und dann zu unvollendeten Kunstwerken, von denen ich doch auch das eine oder andere im Keller stehen habe.


Gut, langer Rede kurzer Sinn, der erste Schritt ist immer, die Inspiration bzw. die Idee und selbige finde ich

a. in meinem Notizbuch (die Meeting Doodles nämlich)
b. in Tagträumen
c. was mir draußen unverhofft ins Auge fällt wie zum Beispiel hübsche, alte Türen, liebenswerte, alte Häuser, Vögelchen, Leute im Supermarkt etc.
d. in einem Roman, den ich jeweils grade lese
e. in den Jahreszeiten
f. in coolen Songs
g. in Photos
h. auf Pinterest und Euren Creativ Blogs
i. in fremden Ländern
j. in hübschen, alten Städten

etc.

Derzeit plane ich, einen Angler im Wald zu malen. Die Inspiration ist dieses mal aus meinem Notizbuch (den Meeting Doodles nämlich).

Der zweite Schritt ist dann den passenden Ort zu finden, eine Szenerie oder wie auch immer man das beschreiben möchte. Diesbezüglich schaue ich am liebsten in die fotocommunity wo ich auch diese erste Idee von einem Teich im Wald gefunden habe.

Der dritte Schritt ist ein „Brainstorm“ im Hinblick auf die Details nämlich das, was mir zu einem „Angler im Wald“ noch so alles einfällt, was da wäre: Tannenbäume, Sumpfdotterblumen, Farnkraut und ein Eichhörnchen. Diese Ideen zeichne ich dann auch erst mal in meinen Notizblock und man sieht sie jetzt auch hier in diesem post.
Der vierte Schritt ist die passende Farbpalette. Und dafür begebe ich mich regelmäßig zu pinterest auf der Suche nach Farbkombis und versumpfe für Stunden.
So weit so gut – Teil zwei meines Bild-Entstehungsprozesses folgt in Kürze hier auf diesem Blog.


Stefanie
~*~



Sonntag, 15. Mai 2016

A d.i.y. flower sketch coloring page


This week's contribution to the Sunday Sketches is a little experiment that came out from playing around with my sketches on the PC.

Der Beitrag für die Sunday Sketches diese Woche ist ein kleines Experiment, das beim rum probieren auf dem PC entstand.


You might remember the little flower sketch bottom left I did a few weeks ago and there was another one with a flower I found on one of my papers I recently made during a telephone conversation.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an die kleine Blümchen-Zeichnung von neulich links unten und dazu kam ein weiteres Blümchen, das ich auf einem meiner Notizzettel fand, die ich neulich während eines Telefonats bekritzelt hatte.


I scanned them both, separated them, did a copy and paste job, added one of my d.y.i. backgrounds digitally, printed it and colored it with my watercolors. 

Ich habe beide Blümchen gescannt, freigestellt, sie mit kopieren und einfügen auf dem Bildschirm verteilt, einen meiner selbst gemachten Hintergründe hinzugefügt, ausgedruckt und mit Wasserfarben bemalt.









Please feel free to download my flower sketch coloring page HERE, if you also would like to color this. And please note that the line work is not as perfect as it is on conventional coloring pages. I found out that it is much more fun and much easier to color the imperfect print and the outcome looks much more real and authentic. 

Have fun with it! 


Wer möchte, kann sich HIER gerne den Ausdruck zum Ausmalen runter laden. Man beachte dabei jedoch bitte, dass die Linien nicht so ordentlich und perfekt dargestellt sind, wie auf den gewöhnlichen, handelsüblichen Ausmalbildern. Ich finde, es macht erstens mehr Spass und ist zweitens leichter, einen unvollkommenen Ausdruck zu bemalen und das Ergebnis sieht bei weitem echter und authentischer aus.

Viel Spass!



Stefanie
~*~

Sonntag, 8. Mai 2016

Meeting Doodles


Last week I spent nearly all my spare time in the garden because of the great weather and instead of drawing and painting I cut the grass, cleaned the outdoor furnitures, sweeped the terrace and prepared everything for the gardening season. But I found some new meeting doodles (you can see older doodles here) in my writing pad and would like to share them with the Sunday Sketches today.
 

Die reichliche Freizeit vergangene Woche (aufgrund des Feiertages) habe ich wegen dem prachtvollen Wetter größtenteils im Garten verbracht und anstatt zu zeichnen und zu malen den Rasen gemäht, die Gartenmöbel geputzt, die Terrasse gefegt und alles mögliche für die kommende Garten Saison aufgemöbelt. In meinem "wichtigem" Notizbuch habe ich erfreulicherweise eben noch einige bisher unveröffentlichte planlose Zeichnungen gefunden, (bereits veröffentlichte sind hier) die ich gerne mit den Sunday Sketches verlinke.












Stefanie
~*~

Montag, 2. Mai 2016

Greeting card collage


Last year in March I created my first greeting card collage and originally I had the intention to make much more of them but at least a set of five different motives. Well it took me more than one year to create the second one. If I will proceed creating cards with this speed I will finish my greeting card set in 2019 ... however, the famous poet Christian Morgenstern said: 

"All wisdom comes slowly, all works is laborious".


Vergangenen März habe ich meine erste Grußkarte in Form einer Collage produziert und dann hatte ich eigentlich die Absicht, viel, viel mehr davon zu machen, mindestens jedoch ein Set von fünf verschiedenen Motiven. Also, es hat jetzt echt ein Jahr gedauert, bis ich die zweite Karte vollendet habe und wenn ich in der Geschwindigkeit weiter mache, beende ich das Projekt ungefähr 2019 ... aber wie auch immer, sagte doch einst der berühmte Dichter Christian Morgenstern: 

"Alle Weisheit ist langsam, alles Schaffen ist umständlich."





Stefanie
~*~

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...